Kleinschrift Coburg unter dem Hakenkreuz 1932-31

Kleinschrift - Coburg unter dem Hakenkreuz - 1932

Zusatzinformation

Herausgeber / Verlag J. H. W. Dietz Nachf. G.m.b.H., Berlin SW 68
Erscheinungsjahr 1932
Ausgabe / Nr. -
Seitenzahl 24
Zustand          

Lieferzeit: 2-3 Tage

49,99 €
Inkl. 7% USt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

ODER

Details

Coburg unter dem Hakenkreuz

I. Bürgermeister Schwede erklärt in der Stadtratssitzung über die Wiedergabe seiner Wahlreden durch die Zeitungen

1932


VERLAGSGESCHICHTE: Johann Heinrich Wilhelm Dietz (* 3. Oktober 1843 in Lübeck; † 28. August 1922 in Stuttgart) gründete am 31. Dezember 1881 den „Verlag J. H. W. Dietz“ in Stuttgart. 1884 gab Dietz wegen systematischer Polizeischikanen und fast täglicher Haussuchungen seine Druckerei in Stuttgart auf und beließ in Stuttgart nur das Verlagsgeschäft. 

1906 übernahm die SPD den Dietz-Verlag als zentralen Parteiverlag, was am verlegerischen Engagement von Dietz nichts änderte.
Nach dem Tod von Johann Heinrich Wilhelm Dietz wurde der Verlag 1923 von Stuttgart nach Berlin verlegt, wo er 1924 mit dem Vorwärts-Verlag fusionierte.
Der Verlag J.H.W. Dietz Nachf. wurde 1934 aus dem Handelsregister gelöscht und sein Vermögen eingezogen.

Diese Produkte könnten Sie interessieren