Flugblatt Volksentscheid Young-Plan DNVP NSDAP Stahlhelm Oktober 1929 Sklarek-Skandal-31

Flugblatt Volksentscheid - Young-Plan - DNVP - NSDAP - Stahlhelm - Oktober 1929 - Sklarek-Skandal

Additional Information

Editor / Publishers Verlag des Reichsausschusses für das deutsche Volksbegehren Jenö von Egan-Krieger
Publication year 1929
Edition / No. -
Number of pages 2
Condition 3

Delivery Time: 2-3 Tage

€19.99
Incl. 7% Tax

Availability: In stock

OR

Details

Volksgenossen! Macht ein Ende mit der Schieberwirtschaft!

Volksentscheit gegen den Young-Plan - 16.-29. Oktober 1929

Im Juli 1929 wurde ein „Reichsausschuss für das deutsche Volksbegehren“ unter Führung von DNVP, NSDAP und Stahlhelm gegründet. Dieser hatte das  Ziel, eine Abstimmung über das Reparationsthema herbeizuführen. Zugleich sollte hiermit die Reichsregierung unter Kanzler Müller (SPD) unter Druck gesetzt werden. Die Forderungen des Volksbegehrens "Gesetz gegen die Versklavung des Deutschen Volkes – Freiheitsgesetz" waren die förmliche Zurückweisung der deutschen Kriegsschuld einschließlich Aufhebung der entsprechenden Artikel des Versailler Vertrages. Die besetzten Gebiete sollten sofort geräumt und alle Regierungsmitglieder aufgrund Landesverrats angeklagt werden, welche die dennoch entsprechende Verträge ratifizieren wollten.

Sklarek-Skandal: bezeichnet einen Korruptionsfall, der mit der Verhaftung der Brüder Max, Leo und Willi Sklarek am 26. September 1929 begann, und seine Auswirkungen. Der Skandal spielte eine immense Rolle in den politischen Auseinandersetzungen vor und bei der Weltwirtschaftskrise, beeinflusste die Kommunalwahlen in Berlin und hatte Auswirkungen bis zum Ende der Weimarer Republik 1933.

Upsell Products