Die Rakete Organ der Interessengemeinschaft der ehemaligen Peenemünder Sonderdruck V2 1980-31

Die Rakete - Organ der Interessengemeinschaft der ehemaligen Peenemünder - Sonderdruck - V2 - 1980

Zusatzinformation

Herausgeber / Verlag Interessengemeinschaft der ehemaligen Peenemünder / Heinz Größer
Erscheinungsjahr 1981
Ausgabe / Nr. -
Seitenzahl 36
Zustand          

Lieferzeit: 2-3 Tage

99,99 €
Inkl. 7% USt.

Verfügbarkeit: Auf Lager

ODER

Details

Die Rakete
Organ der Interessengemeinschaft der ehemaligen Peenemünder

Sonderdruck – Mein Leben mit der A4 von Ing. Hans Deh (Schwere Artillerie-Abteilung 836 / 2. Batterie)

Goslar 1980

Der Nachlaß unseres am 16. Februar 1981 verstorbenen Hans Deh, wurde uns von seiner verehrten Gemahlin zur Veröffentlichung überlassen.

Vorvort:
Mein Name ist Hans Deh und ich bin Betriebs-Ing. bei den Nordharzer-Kraftwerken in Goslar am Harz.

Während des Krieges war ich als Schieß-Ing. am Triebwerkspult bei der V2 im Einsatz und habe während der Entwicklung und Ausbildung 24 Raketen abgeschossen, von denen 8 einwandfrei geflogen sind, und während des Einsatzes 184 Raketen, von denen 178 als gelungene Abschüsse bezeichnet werden können.

Mein Tagebuch, in dem jede Rakete mit Nummer, Datum und Uhrzeit des Einfahrens und des Abschusses, Fehlern und Reparaturen, im Einsatz auch das Ziel, eingetragen waren, ist in der Gefangenschaft vom Russen beschlagnahmt worden, und ich habe es leider nie zurückbekommen.

Heute will ich versuchen, die Zeit der Ausbildung und des Einsatzes aus dem Gedächtnis zu rekonstruieren. Da rund 30 Jahre seitdem vergangen sind, kann es sein, daß bei einzelnen Berichten die Zeitfolge nicht ganz stimmt. Ich habe versucht, den tatsächlichen Verlauf zu rekonstruieren.

Es gäbe noch viele Einzelheiten zu berichten, aber da ich manchmal den Zeitpunkt nicht mehr einordnen konnte und andere Dinge unwichtig erschienen, habe ich sie weggelassen.

Schwere Artillerie-Abteilung 836
Die schwere Artillerie-Abteilung 836 wurde im Sommer 1943 mit drei Batterien für den Einsatz der V2 
aufgestellt. Jede Batterie war mit einer eigenen Treibstoff-Kolonne ausgestattet und erhielt am 1. November eine Sicherungsgruppe aus Panzergrenadieren und Panzerjägern. Sie waren eingesetzt in Frankreich und Ende 1944 als Gruppe Süd in der Eifel.

Diese Produkte könnten Sie interessieren